Sprachreise ins Ausland finanzieren

Sprachreise ins Ausland finanzieren

Ein Sprachkurs im Ausland vermittelt mehr als nur Sprachkenntnisse. Menschen, Länder und Kulturen kennen zu lernen, ist eine einmalige Entwicklungschance. Das kann auch im Beruf helfen. Fremdsprachenkenntnisse und Offenheit für kulturelle Vielfalt sind die Basis für einen erfolgreichen Werdegang in vielen Unternehmen. Eine Sprachreise kann kostenintensiv sein, doch mit den Fördermitteln von Bund und Ländern lässt sich die finanzielle Belastung entschärfen.

Bildungsurlaub

Zum Beispiel kann für einen Sprachkurs Bildungsurlaub genommen werden. Die Freistellung für Weiterbildungen gibt es momentan für folgende Bundesländer:

  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Rheinland-Pfalz
  • Baden-Württemberg
  • Saarland
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

In Nordrhein-Westfalen beschränkt sich die Möglichkeit auf Reisen in bis zu 500 km von der Landesgrenze entfernte Ziele. Es lohnt sich dennoch, sich die Optionen anzusehen und erst dann zu entscheiden, ob ein passender Kurs für den Bildungsurlaub buchbar ist. Praxistipp: Spreche zuerst mit deinem Arbeitgeber und hole ihn mit ins Boot, statt ihn vor vollendete Tatsachen zu stellen. Möglich, dass er sich auch an den Kosten beteiligt.

Bildungsurlaub in NRW

Erkennt der Arbeitgeber die Sprachreise als berufliche Weiterbildung an und gewährt einen Bildungsurlaub, bedeutet das für Arbeitnehmer in Vollzeit in der Regel fünf zusätzliche bezahlte „Urlaubstage“. Die sind dann zwingend und nachweislich für die Weiterbildung zu nutzen. Für junge Berufseinsteiger unter 25 Jahren sind sogar bis zu zehn Tage möglich. Die Option gilt für Arbeitnehmer, die mindestens seit sechs Monaten im Unternehmen angestellt sind. Gefördert werden Sprachkurse mit mindestens 30 Unterrichtsstunden in der Woche. Grundvoraussetzung ist, dass die sprachliche Weiterbildung in Bezug zu dem ausgeführten Beruf steht und der Arbeitnehmer nach der Reise besser für den Job aufgestellt ist. Bildungsurlaub kann maximal einmal pro Kalenderjahr in Anspruch genommen werden.

Antragstellung von Bildungsurlaub

Die Antragstellung erfolgt vom Arbeitnehmer mindestens sechs Wochen vor Beginn der Reise. Zu den Unterlagen gehören Informationen über das Reiseziel, die Schule und den geplanten Kurs. Die Bildungsveranstaltung muss ein anerkanntes Programm sein. Detailliertere Information zum Thema und Details zum Gesetz finden sich hier.

Flugzeug vor Wolkenhimmel
Eine Sprachreise kann bis in die USA oder nach Südamerika führen.

Alternative Fördermöglichkeiten

Wer keinen Bildungsurlaub beantragen kann oder wessen Antrag abgelehnt wurde, hat diverse andere Möglichkeiten an eine Förderung für den Sprachkurs zu gelangen. Zum Beispiel durch die Bildungsprämie, die vom Land ausgereicht wird. Die sogenannten Prämien- oder Spargutscheine funktionieren folgendermaßen:

 

  Prämiengutschein Spargutschein
Umfang Bis zu 50%, maximal 1.000 € der Kurskosten werden erstattet. Die restlichen Kosten trägt der Arbeitnehmer selber. Komplette Kurskosten möglich
Häufigkeit Antrag alle zwei Kalenderjahre möglich in Abhängigkeit vom Sparguthaben im Rahmen der Vermögensbildung
Bedingungen Mindestalter 25 Jahre,
Jahreseinkommen von maximal 20.000 €, sowie
mindestens 15 Arbeitsstunden die Woche tätig
Bestimmtes
Ansparguthaben nach dem Vermögensbildungsgesetz muss vorhanden sein, dieses lässt sich zur Bezahlung des Kurses vorzeitig verwenden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine weitere Alternative ist in NRW der Bildungsscheck. Über das Programm wurde bereits im Blog berichtet. Er unterstützt kleine Unternehmen mit maximal 250 Mitarbeitern, deren Jahreseinkommen höchstens 30.000 € beträgt. Liegt die letzte berufliche Weiterbildungsmaßnahme mehr als zwei Jahre zurück, hat der Arbeitnehmer gute Aussichten auf eine Bewilligung seines Antrages – vorausgesetzt der Topf ist noch voll. Der Sprachkurs wird bis zu 50% oder maximal bis zu 500 € finanziert.

 

Bilder:

Bild 1: pixabay.com © geralt (CC0 Public Domain)
Bild 2: pixabay.com © gustavmelin0 (CC0 Public Domain)

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar