Energiesparmeister-Wettbewerb 2018 für Schulen

Energiesparmeister-Wettbewerb 2018 für Schulen

Steht Eure Schule für den Klimaschutz, weil Ihr die Energie- und CO2 – Bilanz verbessert? Oder habt Ihr Projekte, die andere zum Energiesparen motivieren und zeigen, wie wichtig es ist, das Klima zu schützen? Dann ist der Wettbewerb für den Energiesparmeister 2018 genau das Richtige für Euch. Denn Euer Engagement für die Umwelt wird unterstützt, wenn Ihr gewinnt.

Kreativ und effizient ist der Energiesparmeister

Energiesparmeister 2018 kann die Schule werden, die kreative und effiziente Klimaschutzprojekte hat. Vor allem drei Bereiche stehen in der Bewertung:

  1. Innovation und Kreativität
  2. Nutzen im Vergleich zum Aufwand
  3. Darstellung – mit Bildern, Videos, Texten und Kommunikation

Der Wettbewerb gilt deutschlandweit. Jedes Jahr haben 16 Schulen die Chance auf den Titel „Energiesparmeister 2018“. Doch nur eine kann den Titel „Energiesparmeister Gold“ holen.

Bewerbungsfrist für die Teilnahme am Wettbewerb

Bereits seit dem 15. Januar 2018 kann Ihr eine Bewerbung an die co2online gemeinnützige GmbH geschickt werden. Bis zum 15. April habt Ihr noch die Möglichkeit Euer eigenes Projekt einzureichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr mit dem Schulprojekt bereits begonnen habt, es abgeschlossen ist, oder es noch in der Planung steckt. Schüler und Lehrer können bundesweit die Bewerbung einzeln oder im Team einreichen. Egal ob Grundschule oder weiterführende Schulen, jeder darf sich anmelden.

Preisgeld für die besten 16 Schulprojekte

Welche Schule das überzeugendste Projekt hat, entscheidet eine Expertenjury. Aus jedem Bundesland wählt diese Jury je ein Schulprojekt aus, das sie am meisten mit Kreativität und Effizienz beeindruckt.

Deutschlandkarte mit allen Bundesländern.
Jedes Bundesland schickt einen Sieger in das Rennen zum „Energiesparmeister Gold“.

Zusammen teilen die co2online GmbH und das Bundesumweltministerium Geld- und Sachpreise im Wert von 50.000 € unter den Gewinnern auf. Die 16 Auserwählten bekommen ein Preisgeld in Höhe von 2.500 €.

Doch der Wettbewerb geht noch weiter. Denn in der letzten Auswahlrunde für den „Energiesparmeister Gold“ treten alle Siegerschulen nochmals gegeneinander an. Dazu gibt es ein Online-Voting. Die Internetnutzer entscheiden also, welche Schule letztendlich der Bundessieger wird. Macht Werbung in Eure Stadt und dem Bundesland, wenn Ihr schon zu einem der Siegerschulen gehört, und sammelt Stimmen für Euer Projekt. Denn der Gewinner des Titels „Energiesparmeister Gold“ erhält ein Preisgeld von insgesamt 5.000 €.

Projekte, die dem Klimawandel den Kampf ansagen

Bisherige Projekte von Schülern für die Rettung des Klimas sind zum Beispiel:

  • Klima-Litfaßsäulen,
  • Waschsalons, die Energie sparen,
  • Aufforstungsprojekte oder
  • Müllsammelaktionen.

Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt und es gibt unzählige Möglichkeiten beispielsweise Energie zu sparen. Das Projekt „Energiesparmeister – Wettbewerb 2018: das beste Schulprojekt gesucht“ ermöglicht mit dem Preisgeld, eigene Ideen wirklich in die Tat umzusetzen und damit das Klima noch ein Stück mehr zu schützen.

Eine Hand hält Erde in der eine Pflanze wächst.
Mit kleinen Projekten Großes bewirken für den Klimaschutz.

Bilder:
pixabay © LTDSupport (CC0 Creative Commons)
pixabay © Pixaline (CC0 Creative Commons)
pixabay © SarahRichterArt (CC0 Creative Commons)

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar