Consult

Beratung, Unterstützung, Begleitung – ich habe seit 2005 mit Selbstständigen zu tun. Ich berate Unternehmen bei der Nutzung von Zuschüssen und anderen Förderprogrammen, unterstütze Existenzgründer und Startups bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit und begleite sie in den ersten Jahren als Mentorin auf Abruf. Was heißt das in der Praxis? Hier ein paar Beispiele:

  • Startups brauchen oft dringend Geld und ich zeige ihnen, welche Geldquellen sie nutzen können. Zudem berate ich bei der Kombination verschiedener Finanzierungsbausteine: Zuschüsse, Förderdarlehen, Eigenkapital, Crowdsourcing, Bootstrapping, Fremdinvestoren – was ist sinnvoll und passt zur Ihnen und Ihrem Vorhaben?
  • Wer sich selbstständig macht, sucht Möglichkeiten, kostensparend und effizient zu arbeiten. Hier berate und coache ich hinsichtlich des strukturellen Unternehmensaufbaus sowie der pragmatischen Organisation im Alltag, Stichwort Work-Life-Balance.

Frauen gründen und arbeiten anders

Aus eigener Erfahrung und aus unzähligen Gesprächen mit selbstständigen Frauen zwischen 25 und 73 Jahren weiß ich um die Besonderheiten, die sich im privaten und geschäftlichen Umfeld ergeben. Frauen gründen und arbeiten anders. Das ergibt sich oft aus dem privaten Umfeld. Auch, wenn wir bereits im 21. Jahrhundert angekommen sind, so gibt es nach wie vor verknöcherte Strukturen, die es aufzubrechen gilt. Kinder, Karriere und Kerle unter einen Hut zu bringen und dabei selbstbewusst die eigenen Wünsche durchzusetzen, ist gar nicht so einfach. Der neue Freiheitsdrang, der gut ausgebildete Frauen in die große, weite Welt treibt, verschärft die Situation ein gutes Stück. Viele Frauen wollen eine Familien gründen und erhalten, doch der Spagat zwischen Selbstverwirklichung und Nestbausyndrom ist nervenzehrend.

Es gibt auch gute Nachrichten: Sich selbstständig zu machen gelingt inzwischen buchstäblich am Küchentisch. Den technikaffinen jungen Frauen von heute macht zum Beispiel das Marketing im Internet so viel Spaß, dass sie es mit viel Liebe und Engagement bereits seit dem Teenager-Alter betreiben. Was sich damals in zahllosen Selfies ausdrückte, lässt clevere junge Frauen inzwischen zu Influencern werden, indem sie ihre Leidenschaft in den Fokus rücken und fast spielerisch ihr eigenes Business vorantreiben.

Was verbindet weibliche und männliche GründerInnen?

Ich denke, dass Frauen wie Männer für die aktuellen Anforderungen der Selbstständigkeit gewappnet sind. Was beiden Geschlechtern oft fehlt, ist das Wissen über die organisatorischen Details, über die steuerlichen sowie rechtlichen Anforderungen und Vorschriften. Diese Fragen sind ganz typisch bei jedem, der den Weg in die Selbstständigkeit einschlägt:

  • Welche Rechtform ist richtig?
  • Wie kriege ich eine Steuernummer?
  • Bei welchen Behörden und Institutionen muss ich mich melden?
  • Wann muss ich eine Umsatzsteuer-Voranmeldung einreichen?
  • Brauche ich unbedingt einen Steuerberater?

In meinem Gründerblog schreibe ich über diese und andere Themen rund um die Selbstständigkeit. Im Zuschussblog lesen Sie Beiträge über viele verschiedene Zuschüsse und Förderprogramme, die in Deutschland verfügbar sind.