Frauenpower: Existenzgründung und Selbstständigkeit in Bestform

Karriere, Kinder, Kerle – die 3 großen K im Leben einer Frau, zu denen sich oft noch ein viertes dazugesellt. K wie Katastrophe, weil es gar nicht so einfach ist, allen Anforderungen gerecht zu werden. Frauen jonglieren mit vielen Bällen im Alltag. Sie springen zwischen familiären und privaten Verpflichtungen, Job und Partnerschaft hin und her, viele wollen es allen recht machen. Sie selbst bleiben dabei häufig auf der Strecke.

Ratgeber Gründung, Businessplan und Selbstständigkeit
Frauen gründen und arbeiten anders. In unserer Facebook-Gruppe für Selbstständige Frauen findest du Gleichgesinnte.

Viele Frauen sind mit dem Alltag so ausgelastet, dass sie sich selbst dabei vergessen

Morgens, kurz vor halb acht in meiner Nachbarschaft: Während ich mit meinem Hund die morgendliche Runde drehe, sehe ich jeden Tag dieselben Menschen. Eine Frau Mitte dreißig auf einem Rad mit Anhänger. Darin zwei Kinder, ein anderes fährt vor ihr her. Sie trägt einen Rucksack, vor ihr im Fahrradkorb liegt eine Aktenmappe. An der Bushaltestelle stehen zwei sehr junge Frauen in Jeans. In der einen Hand halten sie ein Smartphone, die andere Hand liegt am Griff des Kinderwagens, von dem leere Einkaufstaschen baumeln. Sie sind auf dem Weg zum Supermarkt. Beim Bäcker hinter dem Tresen steht eine Frau in ihren Vierzigern. Sie versorgt die Kundschaft morgens zwischen sechs und acht Uhr mit belegten Brötchen – überwiegend Männer jeden Alters auf dem Weg zur Arbeit. Danach geht sie nach Hause, um sich um ihre pflegebedürftige Mutter zu kümmern. Finde den Fehler! Was stimmt hier eigentlich nicht?

Eines eint all diese Frauen in meiner Nachbarschaft. Sie alle kümmern sich um jemand anderen. Sie kümmern sich zum Beispiel um die Kinder, die Eltern, die Familie, während ihre Männer – sofern es diese in ihrem Leben gibt – ihrem Tagwerk nachgehen. Arbeiten.

Die Statistiken sagen, dass deutlich weniger Frauen als Männer gründen. Wundert mich das? Nein. Es würde mich wundern, wenn es anders wäre. Frauen übernehmen viel soziale Verantwortung, sind oft ausgelastet oder überlastet mit den alltäglichen Aufgaben, die das Leben mit sich bringt. Schafft es eine Frau einmal aus den eingefahrenen Gleisen heraus und wagt den Sprung in eine selbstbestimmte Alternative – zum Beispiel in die Selbstständigkeit – hat sie mit vielen Problemen zu kämpfen, die ihren männlichen Konkurrenten unbekannt sind.

Warum gründen und arbeiten Frauen anders?

Ratgeber Gründung, Businessplan und Selbstständigkeit
Frauen möchten Kinder und Karriere vereinen

Frauen gründen anders, weil sie anders ticken. Sie machen sich auf ihre Weise selbstständig, beginnen oft zuhause, für sich allein, weil die Lebensumstände oder der finanzielle Rahmen es nicht anders zulassen. Natürlich gilt das nicht für alle. Aber es gilt für sehr viele Frauen, die ungelernt oder mit abgeschlossener Ausbildung, mit Studium oder bereits laufender Karriere nach der Familiengründung mit einem oder mehreren der vier großen K zu tun haben. Karriere, Kinder, Kerle und Katastrophen.

Ob jung oder alt, alleinstehend oder verheiratet, arbeitslos oder in einer festen Anstellung, lebenserfahren oder Greenhorn – jede Frau, die sich selbstständig macht, stellt sich diese und noch viele andere Fragen:

  • Wie mache ich mich selbstständig? Kann ich mich nebenberuflich selbstständig machen?
  • Welche Zuschüsse gibt es vom Staat? Gibt es eine Förderung für die Existenzgründung?
  • Was ist der Gründungszuschuss?
  • Wie kann ich mit wenig Geld ein eigenes Business starten?
  • Wo bekomme ich Geschäftsideen her?
  • Was gehört in einen Businessplan?
  • Was ist passives Einkommen und wie komme ich dazu?
  • Wie funktioniert die Anmeldung des Gewerbes?
  • Was müssen Freiberufler in Sachen Steuern beachten?
  • Welche Tricks gibt es, um gute Preise zu verhandeln?
  • Wie erreiche ich möglichst viele potenzielle Neukunden?
  • Wie stelle ich meine Erreichbarkeit sicher, obwohl ich eigentlich keine Zeit habe?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, um Selbstständigkeit und Privatleben miteinander zu vereinbaren?
  • Was steckt hinter dem Begriff Work-Life-Balance?
  • Was tun, um meine Leistungsfähigkeit, Zufriedenheit und innere Balance zu halten?
  • Wann ist es sinnvoll, die Selbstständigkeit aufzugeben und mir etwas Neues zu suchen?

Du findest in dieser Kategorie Beiträge, die sich mit Themen befassen, die selbstständige Frauen betreffen, die bereits mitten in der Selbstständigkeit stehen oder darüber nachdenken, diese aufzugeben.

Kapital und Ausgangssituation sind zweitrangig. Es kommt auf deine innere Einstellung an.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie zeitintensiv und nervenaufreibend die ersten Schritte in die Selbstständigkeit sind, kenne die Vorurteile, die Frauen aus dem eigenen Umfeld entgegenschlagen können und habe vor hohen finanziellen Hürden gestanden, deren Bewältigung mir anfangs unmöglich erschien. Auch die Geschäftsaufgabe habe ich selbst erlebt, bin wieder aufgestanden und habe weitergemacht. Aber ich habe auch viel Positives erfahren, habe unerwartet Unterstützung erhalten, bin neue Allianzen eingegangen und konnte Erfolge feiern, die ich mir zunächst gar nicht zugetraut habe.

Mit zunehmender Erfahrung gewinnt jede Selbstständige an Ruhe und Gelassenheit, lernt den eigenen Fähigkeiten und Stärken zu vertrauen. Selbstständigkeit heißt nämlich nicht, selbst und ständig zu arbeiten. Selbstständigkeit heißt, selbstbestimmt zu arbeiten und die individuellen Gegebenheiten optimal zu nutzen. Ob du nun am Küchentisch in einer kleinen Wohnung irgendwo in der Provinz sitzt oder dein Business in einem Hotspot der Berliner Startup-Szene betreibst ist ganz egal. Es kommt darauf an, dass du deine Chancen erkennst und nutzt. Dabei möchte ich dich gerne unterstützten. Ich lade dich herzlich in meine Facebook-Gruppe „Selbstständige Frauen“ ein, dort kannst du dich austauschen, Tipps kriegen oder Tipps geben, Erfolge feiern, Trost finden, Spaß haben oder einfach nur mitlesen. Wir freuen uns auf dich!