Werkstatt Vielfalt – Projekt der Robert Bosch Stiftung – Teil 2

Werkstatt Vielfalt – Projekt der Robert Bosch Stiftung – Teil 2

Die Robert Bosch Stiftung fördert als eine der größten Stiftungen Deutschlands zahlreiche Projekte. Dazu gehört das Projekt Werkstatt Vielfalt. Schwerpunkt dieser Ausschreibung ist der gesellschaftliche Zusammenhalt in Deutschland und Europa. Dadurch soll eine offene und solidarische Gesellschaft gefördert werden. Dabei soll jeder einzelne soll die Möglichkeit bekommen, das Umfeld aktiv mitzugestalten. Soziale, ethnische oder kulturelle Unterschiede spielen dabei keine Rolle. Ferner sind die wesentlichen Aspekte die Verständigung über Werte und Haltungen, Chancengleichheit und Zugangsgerechtigkeit.  Außerdem spielen aktive Bürgerschaft und Teilhabe eine Rolle. Hierzu können sich interessierte Ideengeber noch bis zum 15. September 2017 bei der Stiftung anmelden. Genaueres über den Inhalt sowie den Verlauf des Programmes liefert diese kurze Zusammenfassung.

Das Förderprogramm des Projektes Werkstatt Vielfalt

Deutschland ist seit Jahrzehnten ein Land der Vielfalt. Junge Menschen erleben unterschiedliche soziale, kulturelle oder religiöse Milieus. Diese spielen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das gegenseitige Verständnis eine wesentliche Rolle. Deshalb liegt der Schwerpunkt des Förderprogrammes darin, Brücken zwischen diesen Welten zu bauen. Die Vielfalt der Gesellschaft soll zur Normalität werden.

Die Projekte der Werkstatt Vielfalt sind dabei lokal oder stadtteilübergreifend. Das bedeutet, dass diese die direkte Nachbarschaft oder die Gemeinde betreffen. Es handelt sich außerdem um längerfristige (6 bis 24 Monate) Planungen.

Gewünscht sind Ideen, die die Begegnungen junger Menschen untereinander oder mit anderen Menschen aufgreifen. Möglich sind auch Projektthemen, die das Verständnis der unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen fördern. Weiterhin sind Themen wählbar, welche deren Interessen, Erfahrungen und Fähigkeiten für ein gemeinsames Engagement nutzen. Ein Beispiel einer Projektidee wäre, dass sich einige Schüler mit Flüchtlingen für einen Jugendtreff im Stadtteil einsetzen.

Projektideen, die es in das Programm Werkstatt Vielfalt schaffen, erhalten nicht nur eine finanzielle Förderung. Außerdem profitieren die Gewinner von den Tipps der Fachleute. Mithilfe des Erfahrungsaustauschs kann sich das Programm weiterentwickeln. Die finanzielle Unterstützung beträgt pro Projekt 7.000 €. Dies gilt für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten bis höchstens zwei Jahren.

Weltkugel zwischen zwei Zeigefingern
Die Welt rückt jeden Tag ein Stück zusammen.

Zielgruppen und Antragsstellung

Angesprochen werden bei diesem und vielen anderen Programmen der Robert Bosch Stiftung.

  • gemeinnützige Vereine
  • Initiativgruppen
  • Schulen/Universitäten
  • städtische Jugendeinrichtungen
  • Sozialunternehmen
  • religiöse Vereinigungen und Migrantenorganisationen.

Die Antragstellung erfolgt per Post mit dem vorbereiteten Antragsformulars. Die Stiftung übernimmt die Ausschreibung für die Robert Bosch Stiftung. Projektideen können noch bis zum 15. September 2017 eingereicht werden. Es gilt jedoch, je früher eine Idee beantragt wird, desto früher können mögliche Fragen geklärt werden. Ab Mitte Dezember erhalten alle Antragsteller eine Antwort über den Ausgang Ihres Vorhabens.

Alle Details zur Ausschreibung finden Sie direkt bei der Robert Bosch Stiftung.

 

Bilder:
pixabay.com (c) dad5133 (CCO Public Domain)

pixabay.com (c) geralt (CCO Public Domain)

 

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar