Die Robert Bosch Stiftung – Teil 1

Die Robert Bosch Stiftung – Teil 1

Eine der größten deutschen Stiftungen ist die Robert Bosch Stiftung. Seit mehr als 50 Jahren fördert sie Projekte und entwickelt dabei eigene Programme. Außerdem beschäftigt sie sich mit aktuellen gesellschaftlichen und sozialen Problemen. Der Bundesverband deutscher Stiftungen bietet auf der Homepage eine Datenbank aller Stiftungen in Deutschland an. Heute soll die Robert Bosch Stiftung vorgestellt werden. In loser Folger berichten wir über Förderprogramme und geförderte Projekte der Stiftung.

Geschichte der Robert Bosch Stiftung

Seit ihrer Entstehung hat sich die Robert Bosch Stiftung ständig gewandelt, sie geht mit der Zeit. Deshalb gibt es zum Beispiel seit einigen Jahren AcademiaNet. Die Plattform verhilft Frauen zu Führungspositionen. Die Datenbank richtet sich besonders an Wissenschaftlerinnen, die einen Beruf in Forschung oder Wissenschaft anstreben. Im Bereich Gesundheit gibt es seit 2012 den Deutschen Alterspreis. Er zeichnet gute Ideen für Senioren aus. In Zeiten des demographischen Wandels ist das Thema sehr aktuell.

Ebenso spannend ist die Arbeit der Stiftung zum Schwerpunkt Europa. Eine Reihe von Projekten richtet sich darauf, das europäische Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Demokratie soll für junge Erwachsene greifbar gemacht werden. Jugend und Demokratie haben für die Stifunng in den vergangenen Jahren immer mehr Bedeutung erlangt.

 

Großerltern mit Enklen auf dem Schoß Bild für Robert Bosch Stiftung
Zum Thema Familie und Altern gibt es eine Vielzahl von Projekten.

Förderbereiche

Die Projekte der Robert Bosch-Stiftung lassen sich in fünf unterschiedliche Bereiche gliedern. Dazu gehören

  • Gesundheit,
  • Wissenschaft,
  • Gesellschaft,
  • Bildung und
  • Völkerverständigung.

Dabei gibt es viele unterschiedliche Projekte. Gefördert werden sie durch Wettbewerbe, Ausschreibungen, Stipendien, Preise und anderes mehr. Zur Förderung gehört außerdem ein großes Netzwerk. Das ist viel wert, denn so erhalten Projekte weiter Unterstützung von Experten aus verschiedenen Fachgebieten. Mit im Boot sind Journalisten, Sozialarbeiter ebenso wie Wissenschaftler.

Bewerbungsverfahren

Die Ideen müssen allerdings zur Robert Bosch Stiftung passen, außerdem müssen sie formal den Richtlinien entsprechen. Ein zweistufiges Bewerbungsverfahren entscheidet über die Aufnahme. Im ersten Schritt erläutern Interessenten kurz das Projekt und erklären, wie die Finanzierung aussehen soll. Die Zielsetzung steht im ersten Schritt im Fokus. Innerhalb von vier Wochen entscheidet die Stiftung, ob sie das Projekt näher kennenlernen möchte. Falls ja, reichen Bewerber einen ausführlichen Bericht mit mehr Einzelheiten ein. Zusammen mit einem offiziellen Antrag wird die Jury über die tatsächliche Aufnahme des Projektes entscheiden. Vorlagen zu Anträgen und dem Bewerbungsverfahren gibt es online.

Weitere Stiftungen im Netzwerk

Innerhalb des Netzwerkes gibt es weitere Stiftungen. Sie sind nicht selbstständig, sondern sollen die Themenbereiche der Robert Bosch Stiftung vertiefen. Dazu gehört unter anderem die Otto und Edith Mühlschlegel Stiftung.  Ferner existiert die DVA-Stiftung mit Fokus auf der deutsch-französischen Beziehung. Sie ist ebenfalls Teil der Bosch Stiftung. Die Rochus und Beatrice Mummert Stiftung unterstützt Projekte, die Mittel- und Osteuropa im Blick haben.

 

Frau mit Spiegelreflex-Kamera
Einige der Ausschreibungen richten sich speziell an Journalisten und Fotografen, die in Europa und darüber hinaus unterwegs sind.

Vorschau auf Part 2 der Serie

Zurzeit bietet die Robert Bosch Stiftung viele verschiedene Ausschreibungen an. Interessierte können sich mit ihren Projekten darauf bewerben.  Angesprochen sind unter anderem:

  • Journalisten und Filmemacher, die sich für Afrika und Asien interessieren
  • Wissenschaftler, die zum Thema Ressourcenknappheit forschen
  • Schulklassen, die sich Zukunftsfragen stellen
  • Junge Muslime, die sich mit Integration beschäftigen möchten
  • Übersetzer

Bei einer so großen Auswahl an Zielgruppen können unter dem Strich viele unterschiedliche Projektidee umgesetzt werden. Wir dürfen gespannt sein, welche Projekte auf diesem Weg das Licht der Welt erblicken. Wir berichten in Teil 2 mehr darüber.

 

 

Bilder:
1: pixabay.com © TheAndrasBarta (CC0 Public Domain)
2: pixabay.com © sylviebliss (CC0 Public Domain)
3: pixabay.com © Meditations (CC0 Public Domain)

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar