EXIST fördert deutsche Gründer

EXIST fördert deutsche Gründer

Das EXIST Programm ist eines der wichtigsten Förderprogramme für Gründer in Deutschland. Es soll der Gründungs-Szene mehr Schwung geben.  Ziel des Programms ist die Unterstützung von Studenten und Absolventen bei einer geplanten Unternehmensgründung. Es richtet sich demnach speziell an Universitäten und Hochschulen. Dort soll mehr für Gründungen geworben werden. Das funktioniert über drei verschiedene Programme:

1. EXIST- Gründungskultur

Höhere Bildungseinrichtungen sollen dazu angeregt werden, Gründungen stärker zu fördern. Seit mehr als zehn Jahren treibt das Programm den Unternehmergeist voran. Zentrale Aspekte sind die Schaffung von Informationszentren für Interessierte junge Gründer*innen, deren Ausbildung und Vernetzung sowie Beratungen und Trainingsangebote. Momentan werden 22 Hochschulen aus ganz Deutschland als „Gründerhochschule“ gefördert. Dazu zählen Universitäten in Freiburg, Berlin, Aachen, Dortmund, Hamburg und München. Eine Übersicht der Teilnehmer finden Sie hier. Das Programm ist mittlerweile geschlossen. Keine weiteren Universitäten werden mehr aufgenommen.

2. EXIST- Gründerstipendium

Das Gründerstipendium richtet sich an Studierende und Absolventen. Teams bis zu maximal drei Personen können die Förderung erhalten. Besonders innovative Ideen im technischen und wissenschaftlichen Bereich sind Teil des Programms. Stipendiate erhalten Geld- und Sachleistungen. Promovierte Antragsteller erhalten beispielsweise bis zu 3.000 € im Monat, Studenten bis zu 1.000 €. Pro Kind gibt es zusätzliche 150 € monatlich dazu. Pro Gründung können Sachausgaben im Wert von bis zu 10.000 € pro Person gefördert werden. Zusätzlich gibt es Coachings. Das Gründerstipendium gilt für ein Jahr. Dafür muss die Hochschule oder Universität Teil eines entsprechenden EXIST Netzwerks sein und dem Gründer einen Mentor zur Seite stellen. Der Gründer selbst besucht einige der angebotenen Seminare und präsentiert nach fünf Monaten seinen Businessplan. Er erhält daraufhin ein Coaching und reicht seinen Plan nach zehn Monaten erneut ein. Der Antrag kann jederzeit von der Bildungseinrichtung gestellt werden.

Ein gutes Netzwerk ist als Gründer eines Unternehmens wichtig.
Ein gutes Netzwerk ist als Gründer eines Unternehmens wichtig.

 3. EXIST-Forschungstransfer

Das dritte Teilprogramm von EXIST ist der Forschungstransfer. Er hilft dabei, den Übergang von Idee zu Unternehmensgründung zu realisieren. Das Programm richtet sich hauptsächlich an Forschungsteams. Zunächst sollen potentielle Gründungsideen konkretisiert und weiterentwickelt werden. In einer zweiten Phase konzentriert sich die Unterstützung auf Hilfe mit der Finanzierung des Projekts. Häufig werden junge Unternehmer von ihren Hausbanken nicht unterstützt. Es gibt aber eine Reihe alternativer Fördermöglichkeiten. Für die ersten fünf bis zehn Jahren nach der Gründung gibt es spezielle Programme, die bei der Finanzierung des Projekts helfen.  

 

 

Bilder:

Bild 1: pixabay.com © greymatters (CC0 Public Domain)
Bild 2: pixabay.com © geralt (CC0 Public Domain)

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar